Anwendung2020-07-29T16:39:07+02:00

Tipps und Tricks zum Anbringen des BLASENSTOPPERS

BLASENSTOPPER sind eine Alternative zum herkömmlichen Abkleben und „Tapen“ der Füße, als Vorbeugung gegen Blasenbildung. BLASENSTOPPER werden direkt im Schuhinnenraum oder auf Einlegesohlen bzw. Einlagen aufgebracht und nicht auf der Haut.

Anleitung zum Anbringen des BLASENSTOPPERS

Der BLASENSTOPPER ist eine, auf den ersten Blick ungewöhnliche Lösung, um Blasen in den Griff zu bekommen. Während Gel, Puder, Tape oder Blasenpflaster auf die Haut aufgetragen bzw. aufgeklebt werden, wird der BLASENSTOPPER in den Schuh geklebt. Ja, Sie lesen richtig, der BLASENSTOPPER wird nicht auf die Haut geklebt, sondern in den Schuhinnenraum!

Der BLASENSTOPPER funktioniert über einen längeren Zeitraum perfekt, wenn man auf ein paar Kleinigkeiten achtet, sobald man ihn im Schuh angebracht hat.

So zuschneiden, dass es passt

In den meisten Fällen, muss der BLASENSTOPPER nicht zugeschnitten werden, wenn man von vornherein die passende Form gewählt hat.

Faustformel: Der BLASENSTOPPER sollte etwa doppelt so groß sein, wie der Bereich auf der Haut, der vor Blasen geschützt werden soll.

Wann sollte der BLASENSTOPPER beschnitten werden?

  • Nach dem Aufkleben auf Innensohlen oder orthopädische Einlagen steht ein Rand über. Entweder den überstehenden Rand abschneiden, oder den BS um die Innensohle herum kleben.
  • Kommen die großen rechteckigen BLASENSTOPPER zum Einsatz, dann ist es empfehlenswert, die überstehenden Reste abzuschneiden. Wenn die rechteckigen BLASENSTOPPER beispielsweise im gewölbten Fersenbereich von Sport- oder Wanderschuhen eingeklebt werden sollen, ist es ratsam, den Stopper zu einem großen Oval zuzuschneiden. Auf diese Weise kann man ihn faltenfrei in die Wölbung kleben.

Schuhinnenseite muss sauber und trocken sein

Das beste Haftung wird erzielt, wenn der Untergrund trocken und sauber ist.

Bitte entferne vor dem Aufkleben Reste von Puder, Gels und Schweißrückstände. Alles was die Haftung des BLASENSTOPPERS abschwächen kann, wenn möglich entfernen.

Wichtig: Die Klebewirkung und langanhaltende Haftung des BLASENSTOPPERS wird durch Feuchtigkeit und Nässe beeinträchtigt. Sorge deshalb dafür, dass die zu beklebende Oberfläche richtig trocken ist.

Abziehen, aufkleben, anpressen

Achte beim Kleben darauf, dass du so wenig Klebefläche wie möglich mit den Fingern berührst, um die Klebewirkung nicht zu beeinträchtigen.

Um den BLASENSTOPPER aufzukleben, bitte die Rückseite abziehen, den Stopper in Position bringen und fest andrücken.

Wichtig: Beim Aufkleben mindestens 30 Sekunden lang jeden Bereich des BLASENSTOPPERS mit den Fingern fest andrücken und darauf achten, dass auch die Ränder dauerhaft fest angedrückt werden. Wird weniger als 30 Sekunden fest angedrückt, wird die maximal mögliche Klebekraft nicht erreicht. Durch die Wärme der Finger wird der Kleber durch die blaue Oberfläche hindurch aktiviert.

30 Minuten lang laufen

Nachdem du BLASENSTOPPER aufgeklebt hast, ziehe die Schuhe bitte an und laufe damit 30 Minuten lang herum. Bewege dich im Büro, im Haus – egal wo – aber bewege dich mit dem Schuh. Das ist wichtig, denn durch den Druck des Fußes auf den BLASENSTOPPER und die Wärme, die der Fuß abgibt, wird die maximal mögliche Klebewirkung erreicht.

Auf die Ränder achten!

Beim Anziehen der Schuhe bitte darauf achten, dass die Ränder des BLASENSTOPPERS nicht umgeknickt oder abgelöst werden. Das gilt vor allem für die Stopper, die im Fersenbereich eingeklebt werden. Am besten beim Hineinschlüpfen in den Schuh den oberen Rand des BLASENSTOPPERS oder seine Ecken mit den Fingern an den Schuh drücken – so ähnlich, wie man das auch mit einem Schuhlöffel macht. Dadurch verhindert man, dass die Socken den Rand des BLASENSTOPPERS ablösen. Also bitte daran denken: Vor dem Anziehen die Schnürsenkel lockern und mit den Fingern den oberen Rand der BLASENSTOPPER gegen den Schuh drücken. Je konsequenter man das auch dauerhaft macht, desto länger bleiben die Ränder des Stoppers unbeeinträchtigt.

Normale Abnutzung

Selbst wenn sich bei normaler Abnutzung die Ränder des BLASENSTOPPERS mit der Zeit etwas lösen oder Eselsohren bilden, klebt der Stopper zu 90 % noch fest im Schuh oder an der Einlegesohle. Solange man durch geschickten Einsatz der Finger, die Ränder des BLASENSTOPPERS beim Anziehen des Schuhs angedrückt hält, tut der Stopper weiterhin seinen Dienst.

Besserer Halt durch Schuhkleber

Sollte der BLASENSTOPPER nicht optimal auf dem Untergrund festkleben, z.B. wegen Feuchtigkeit oder man hat den Stopper nicht lange genug angedrückt, dann kann man mit Hilfe eines handelsüblichen Schuhklebers die nötige Klebekraft des BLASENSTOPPERS herstellen bzw. verstärken.

Tipps und Tricks zusammengefasst:

  • Der BLASENSTOPPER lässt sich passend zuschneiden.
  • Die Schuhoberfläche oder Schuheinlage muss trocken und sauber sein.
  • Rückseite des BLASENSTOPPER abziehen und für mindestens 30 Sekunden großflächig fest andrücken, insbesondere die Ränder.
  • Den Schuh sofort für 30 Minuten anziehen und damit laufen, damit durch Druck und Fußwärme der Kleber aktiviert wird.
  • Seife, Gel, Puder oder Feuchtigkeit auf der zu beklebenden Fläche reduzieren die Klebekraft des BLASENSTOPPERS.
  • Der BLASENSTOPPER ist frei von Latex, Schweiß abweisend und wasserdicht.

Austauschen des BLASENSTOPPERS

Wir empfehlen den Austausch eines BLASENSTOPPERS, sobald die blaue Beschichtung abgenutzt ist oder der Stopper sich abzulösen beginnt. Vor dem Entfernen des Stoppers

Vor dem Entfernen am besten mit einem Fön den Aufkleber anwärmen, damit du ihn leichter ablösen kannst.

So werden die BLASENSTOPPER aufgebracht.

So werden die BLASENSTOPPER für die Fersen angebracht:

Seitliche Anbringung der BLASENSTOPPER: